Archiv

push-back
0 Kommentare / 0 Stimmen

Irgendwie müssen wir ja unsere nächste Reise finanzieren. Kauft also unseren Ratgeber und finanziert mit. Push Back. Oder wie Sie die Zahnpasta zurück in die Tube bekommen. Wie wir finden, ist es eine ideale Scheisshauslektüre. Oder wahlweise auch für den Nachttisch geeignet. Entstanden ist das Werk in Teilen schon vor unserer Transafrikareise. Fertig gestellt haben […]

0 Kommentare / 0 Stimmen
statistik-2
3 Kommentare / 4 Stimmen

Was macht man denn so in einem Jahr? Hier unsere kleine Statistik, dann kommt etwas Licht ins Dunkel. Die Bankgebühren haben wir wieder weggelassen.  

3 Kommentare / 4 Stimmen
IMG_3766
1 Kommentare / 4 Stimmen

… warn schon richtig weg. Haben uns nicht versteckt. Doch bringen den Dreck. Wir atmen tief ein. Und dann sind wir sicher. Wieder zuhause zu sein. Schön wieder hier zu sein. Jetzt wird erst mal alles richtig gewaschen und dann machen wir eine kleine Statistik. Was auch sein kann: Nach dem Projekt ist vor dem Projekt. Wir bedanken […]

1 Kommentare / 4 Stimmen

Wir sind in der Schweiz. 14 Monate ohne Busse, vielleicht schaffen wir es ja bis nach Hause!

1 Kommentare / 0 Stimmen

Nach Tornante Nr. 60 des dritten Passes von heute, hätten wir die Scheibenwischer vielleicht besser innen montiert.

0 Kommentare / 1 Stimmen

Beste Frage an einer Grenze: „Are you aware that the next country is SERBIA?“ – „Äähm, yes?“ Wir sehen das Problem nicht, es gab Wein zur Begrüssung.

1 Kommentare / 0 Stimmen
20170407-IMG_5756
0 Kommentare / 1 Stimmen

Es waren zwei Länder und eigentlich zwei Durchfahrten. Aus unterschiedlichen Gründen. Georgien haben wir uns wegen dem schlechten Wetter (und den weiteren Prognosen) beeilt und durch die Türkei wollten wir vor dem Referendum. Naja, schade eigentlich. Insbesondere die kurze Zeit in Georgien haben wir sehr genossen und wir werden wieder hinfahren. So rasch wie möglich, […]

0 Kommentare / 1 Stimmen

Wir sind soeben über den Bosporus gefahren. Zurück in Europa!

2 Kommentare / 0 Stimmen
20170406-IMG_5752
1 Kommentare / 1 Stimmen

Viel wussten wir ja über das Land nicht. Aber man kann Armenien auch ohne dicken Reiseführer und Hotspots geniessen. Wenn denn da die Kälte nicht wäre. Also: Wir über die Grenze, eine Versicherung und überteuertes Bier gekauft und dann ab in die Berge. Und was für welche. Die erste Nacht übernachteten wir in einem Hotel […]

1 Kommentare / 1 Stimmen
20170401-IMG_5617
1 Kommentare / 1 Stimmen

Von Täbriz nach Norduz kann man die Hauptstrasse fahren. Kann man, muss man aber nicht. Wir haben uns für eine Nebenstrasse entschieden, welche uns über kleine Pässe langsam in Richtung Armenien brachte. Schnee, Nebel und etwas Offroad hatte uns die Strecke eingebracht und manchmal auch einen schönen Ausblick.

1 Kommentare / 1 Stimmen
WTF
0 Kommentare / 0 Stimmen

Wir sind ja noch jung und lernen dazu. Hier in sporadischen Abstände eine kleine Liste von Dingen, die wir besser besser gemacht hätten. Geschwindigkeitsübertretungen in Botswana mit Sweet Talk umgehen. Zwischen zwei brüllenden Löwen schlafen. In einer Elefantenherde schlafen. Das Fahrzeug von Hand über den Fluss ziehen. Von Tsetse-Fliegen attackiert werden. Der Grenzwächter von Lesotho […]

0 Kommentare / 0 Stimmen

Zwei Uhr: unser Russisch ist so schlecht wie unser Farsi. Vodka mit armenischen Hirten hilft bei der Verständigung…Proscht.

1 Kommentare / 0 Stimmen
20170324-IMG_5417
0 Kommentare / 0 Stimmen

Im Iran haben wir unsere Reisegewohnheiten etwas geändert. Anstatt auf möglichst unzugänglichen Landwegen zu fahren, entschieden wir uns, die Städte des Irans zu besuchen. Darunter Shiraz, Isfahan, Täbris und noch ein paar kleinere Zwischendrin. Der Verkehr indes ist ein einziges Chaos. Das mag auch an der Jahreszeit liegen, die Iraner haben gerade den Jahresbeginn (Nouruz) […]

0 Kommentare / 0 Stimmen
20170324-IMG_5438
1 Kommentare / 2 Stimmen

Klar, man kann durch den Bazaar schlendern und sich in die Farben und Gerüche der Verkaufsstände lullen. Es geht aber auch anders, das hat uns unser Freund von Isfahan gezeigt. Durch eine kleinen Durchgang konnten wir auf das Dach steigen und über den Bazaar wandern. Von Dach zu Dach mit einem atemberaubenden Blick auf Isfahan. […]

1 Kommentare / 2 Stimmen

Kurz vor Esfahan. Starker Wind. Saukalt. Die Frisur hält schon lange nicht mehr. Dafür haben wir jetzt einen neuen Begleiter: Teekanne Drossel (ohne Schnaps)

0 Kommentare / 1 Stimmen

Wir arbeiten an unserem Farsi. Doch was wir gerade abkochen, wissen wir nicht. Kuh-, Schaf- oder Kamelmilch. Nett sind sie, die Bauern hier.

0 Kommentare / 0 Stimmen
20170315-IMG_5262
2 Kommentare / 1 Stimmen

Man merke: Wenn man etwas Diesel aus dem Filter ablässt, sollten man den Verschluss danach wieder ganz zudrehen. Sollte. Wir haben das nicht geschafft und nach fünf Metern Fahrt blieb Gannet stehen. Pumpe laufen lassen und neu starten ging nicht. Offenbar wollte die Dieselpumpe nicht mehr so richtig. Hoseyn, Ibrahim, zwei Mechaniker und das halbe […]

2 Kommentare / 1 Stimmen
20170313-DSCF5632
1 Kommentare / 1 Stimmen

Iran. Kaum sind wir auf dem Festland, sind wir auch schon wieder reif für die Insel. Oder besser gesagt: Qeshim. Aber von vorne. Wir kamen an einem Freitag in Bandar Abbas an. Das ist doof, wenn es sich um ein islamisches Land handelt. Noch doofer, wenn das Land noch unter Sanktionen leidet. Wir hatten keine […]

1 Kommentare / 1 Stimmen

Irgendwie klappt das mit Farsi nicht so recht. Wir bekommen ständig Essen, Trinken und Geschenke. Dann werden wir herum geführt und das Dorf will uns sehen.

0 Kommentare / 0 Stimmen

6.5 Stunden. Zig Stempel, Büros und Kopien. Gannet ist nun offiziell im Iran und wir verstehen endlich Kafka.

0 Kommentare / 2 Stimmen